Warum ist Holz als Baustoff so besonders?

  

Holz ist ein natürlicher Baustoff.

Es wächst in Österreich sogar mehr Holz nach, als es genutzt wird. Holz ist zu 100 Prozent nutzbar. Selbst beim Abriss eines Holzhauses kann das alte Holz sinnvoll (z. B. als Bestandteil für Pellets) verwendet werden. Ein Kubikmeter Holz speichert rund eine Tonne CO2, das heißt wir schützen beim Verwenden des Holzes aktiv unsere Umwelt.

Holz ist langlebig und vielseitig.

Holz ist elastisch und stabil zugleich, deshalb ist es in vielen Bereichen einsetzbar und mit anderen Materialien gut kombinierbar. Holzbauten bleiben über Jahrhunderte ein sicheres Zuhause. Der Bau mit Holz lässt sehr flexible Konstruktionen zu, daher kann exakt auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse eingegangen werden.

Holz ist leichter als anorganische Baustoffe.

Holz weist ein überaus günstiges Verhältnis zwischen Tragfähigkeit und Eigengewicht auf, daher sind Holzkonstruktionen mit deutlich weniger Gewicht ausführbar, als andere Bausysteme. Bei Um- und Zubauten oder einer Aufstockung kann dieser Gewichtsvorteil hervorragend ausgenützt werden.

Holzbauten können schnell realisiert werden.

Durch den hohen Vorfertigungsgrad von Holzbauten ist man Großteiles unabhängig von Witterungseinflüssen, die Bauzeiten sind kurz und überschaubar. Der Einzug in einen Holzbau kann binnen kurzer Zeit erfolgen.

Holzhäuser fühlen sich "warm" an.

Die gute Wärmedämmung bzw. niedrige Wärmeleitfähigkeit sowie die hohe Oberflächentemperatur von Holz erzeugen eine "warme Ausstrahlung", das heißt man muss auch weniger heizen.